Ein Hybrid mit drei Herzen

Opel Grandland X Hybrid 4

Opels neuer Einstieg in die Hybridklasse nennt sich Grandland X Hybrid 4 und wird dem Blitz-Logo von Opel mehr als gerecht. Dank dreier Herzen: Ein 1,6 Liter Turbobenziner sowie zwei Elektroaggregate sorgen für eine Systemleistung von 300 PS und damit gehörig Vortrieb für diesen sportlichen SUV. Dazu kommen 520 Newtonmeter Drehmoment, die dank Allradantrieb nicht in qualmenden Streifen auf dem Asphalt münden. Da die E-Maschinen sowohl an der Vorder- als auch an der Hinterachse sitzen wird der Hybrid-SUV zum elektrischen Allradler.

Der Wagen steht wie Peugeot 3008 und DS 7 Crossback auf der PSA-Plattform EMP2. Der hintere E-Motor arbeitet effizienter, weil keine Getriebeverluste anfallen. Daher wird der Hybrid4 im Elektromodus vor allem über die Hinterachse angetrieben.Die rein elektrische Reichweite liegt bei maximal 59 Kilometern nach WLTP-Norm.

Wenn Verbrenner und die beiden Elektro-Kollegen zusammenspielen, katapultieren sie den über 1,8 Tonnen schwerenBlechberg in 6,1 Sekunden aufTempo 100, und dabei fühlt sich das Ganze nicht bemüht und gehetzt an wie bei anderen Hybriden, sondern satt und lustvoll. Aber fast noch mehr Spaß macht es, den Wagen so zu bewegen, wie es gedacht ist. Nämlich im Hybridmodus. Dann sind 1.6er und E-Motoren zusammen oder abwechselnd tätig, je nachdem, was gerade effizient und nötig ist.

Wer mit dem Traktionsvorteil des 4WD-Modus unterwegs sein möchte, muss beim Grandland diesen Wunsch per Druck auf eine Wippe anmelden. Zu Hilfe eilt die Hinterachse allerdings nur bis 135 km/h, während der vordere, am Getriebe sitzende, E-Motor bei Lastanforderung immer mehr oder weniger unterstützt. Trotz des massigen Gewichts, wirkt der Opel in allen Geschwindigkeitsbereichen sehr munter.

Opel hat versucht, das Fahren möglichst einfach zu halten. Es gibt daher vier Fahrmodi: Elektro, Hybrid, Allrad und Sport. Eigentlich braucht man die aber gar nicht, weil das Auto regelt im Grunde alles von alleine. Aktiviert man den eSave-Modus, wird auch Reichweite wiederaufgebaut. Über den Daumen gepeilt, kann man auf 100 Kilometer Fahrt 50 Kilometer Elektroreichweite dazugewinnen.

Mit Schaltpaddles am Lenkrad kann man in die Gangwahl eingreifen, was aber kaum notwendig ist. Wer den Automatikhebel dann noch ein zweites Mal anhebt, kommt in den B-Modus und spart Bremsbeläge, weil der Hybrid beim Gaswegnehmen automatisch verzögertund die Energie in die Batterie einspeist. Damit lässt sich der Grandland Hybrid fast ohne Bremsen fahren. Die Ladung lässt sich auch "einfrieren", sodass für die Umweltzone noch zehn oder 20 Kilometer rein elektrisch drin sind.

Wie wird der 13,2 kWh Lithium-Ionen-Akku geladen? Ein kompletter Ladevorgang dauert an der normalen Haushaltssteckdose (1,8 kW) sieben Stunden. Mit einem 7,4-kW-Onboard-Lader, als Extra erhältlich, kann das Auto an einer öffentlichen Säule in knapp zwei Stunden vollgeladen werden.

Nach dem der Batteriestrom aufgebraucht ist, springt die Anzeige im Cockpit automatisch um auf "Hybrid". Aber auch jetzt ist der Vortrieb immer noch gewaltig und das liegt daran, dass auch bei Restreichweite null die Batterie nie ganz leer ist. Die Opel-Ingenieure haben darauf geachtet, dass kurze Sprints auch so noch möglich sind.

Den Normverbrauch kann man bei Plug-in-Hybriden eher vergessen. Das liegt daran, dass der wirkliche Benzinverbrauch primär davon abhängt, wie oft man rein elektrisch fährt. Ein besseres Gefühl gibt der WLTP-Verbrauch im ladungserhaltenden Modus. Das heißt, in dem Modus, bei dem der Akku nicht zum Vortrieb genutzt wird. Und dieser Verbrauch liegt beim Grandland X Hybrid4 mit 6,0 Liter erstaunlich niedrig im Vergleich mit anderen PHEV-Modellen. Wie bei PHEVs üblich, muss man wegen der Batterie auf etwas Stauvolumen verzichten, genau gesagt, auf 124 Liter. Es bleiben aber noch erträgliche 390 bis 1.528 Liter übrig.


Technische Daten Opel Grandland X Hybrid 4

Motor: Vierzylinder-Turbobenzin, 1598 ccm + 2 Elektromotoren mit je 13,2 kWh Kapazität, Systemleistung: 221 kW (300 PS), max. System-Drehmoment: 520 Nm

CO2 (WLTP): 34 g/km

Antrieb: elektrischer Allrad, Achtstufenautomatik

Spitze: 235 km/h

Testverbrauch (WLTP): 1,3-1,4 l Super;   15,3-15,9 kWh

Kofferraum: 390-1528 l

Preis: ab 42.299,- € (0 % NOVA) 2WD, ab 47.489,- € (0 % NOVA) 4WD