KURZTEST - VW T-Cross

Der neue Volkswagen T-Cross fällt in das A0-Segment, basiert auf der Bodengruppe des Polo und ist der erste SUV von VW in dieser Klasse. Die Vorteile teilt er sich mit anderen SUV´s, die erhöhte Bodenfreiheit und die damit auch verbundene erhöte Sitzposition. Auch wenn der T-Cross nicht mit Allradantrieb angeboten wird sondern ausschließlich mit Vorderradantrieb verfügbar ist.

Dazu ist das Platzangebot durchaus komfortabel. Dank einer in Längsrichtung verschiebbaren Rücksitzbank bietet er bis zu 1.281 Liter Stauraum. Wir fuhren den T-Cross mit 1,0 Liter TSI Benzinmotorisierung und 115 PS. Der Dreizylinder hängt angenehm ruhig am Gas, gibt sich mit dem T-Cross nie überfordert und passt sehr gut zu diesem Klein-SUV. Mit dazu trägt auch das, sich gut schaltende, 6-Ganggetriebe bei.

Freilich wird der T-Cross auch mit einem 7-Gang-Doppelkupplungs-getriebe angeboten. Einsteigspreis in die T-Cross-Welt sind 18.690,- € für den 95 PS TSI mit 5-Gang-Schaltgetriebe. Den 115 PS T-Cross mit 6-Ganggetriebe gibt es ab 21.590,- €.

Michael Stenzel