Koreaner nach europäischem Geschmack

Test: Ssangyong Tivoli 1,6 2WD

Ssangyong wer? Hierzulande ist die südkoreanische Marke noch kaum bekannt, obwohl sie schon vor Jahren den Sprung nach Europa wagte. Nun versuchen es die Koreaner mit neuen, frischen Modellen. Beispielsweise mit dem Tivoli, einem kompakten SUV. Starke Nase, stämmige Linien, üppige Hüften. Der neue Tivoli fährt mit stadtfreundlichen 4,20 Meter Länge.

Das Design des Tivoli passt gut zum europäischen Geschmack, ist aber dennoch eigenständig. Auf Anhieb ordentlich gibt sich der 1,6-Liter-Diesel mit 115 PS, der in Leistung wie Laufruhe sehr gut passt. Kombiniert ist er in unserem Testwagen mit einer 6-Gang-Automatik, welche die Kraft auf die Vorderräder überträgt.

Die Lenkung des Tivoli bietet ab dem Basismodell die Einstellungen: Comfort, Normal und Sport - wobei der Sportmodus die beste Griffigkeit bietet, um den wendigen Tivoli auch durch enge Straßenschluchten zu manövrieren. Auch ohne Allradantrieb, den gibt es auf Wunsch, fühlt man sich in den Kurven wohl. Das straff abgestimmte Fahrwerk mit McPherson-Federbeinen vorn und Torsionsachse hinten passt zum lifestyligen Auftreten.

Im Innenraum bietet der Koreaner mit 1,80 Metern Breite ordentlich Luft und dank recht großer Fensterflächen auch ausreichend Rundumsicht, die allerdings von der breiten C-Säule eingeschränkt wird.

Besonders stark: In Fond können sich auch Großgewachsene dank großer Beinfreiheit und neigungsverstellbaren Rücklehnen bequem lümmeln. Die gut konturierten Vordersitze, optional auch beheizt und gekühlt, rahmen Fahrer und Beifahrer ein und verleihen Halt. Respekt für die gute Raumausnutzung bis in den Kofferraum, dem hohen Dach sei Dank. Im 423 Liter großen Kofferabteil stört lediglich eine hohe Ladekante.

Im modern gestylten Cockpit ist ein Multimediasystem mit Sieben-Zoll-Display eingebaut. Das Bedienkonzept ist insgesamt stimmig. Die Vollausstattung des Topmodells Sapphire reicht bis zur Lenkradheizung und zum belüfteten Fahrersitz, den es sonst eher nur in der Oberklasse gibt. Als Käufer kann ich sogar Allradantrieb und Automatikgetriebe frei kombinieren.

Im Tivoli fühlt man sich von der Sitzposition her wie in einem sportlichen Kompaktwagen. Fahrwerk und Lenkung spielen da aber in einer höheren, durchaus aktiveren Liga.

Ssangyong Tivoli 1,6 2WD

Motor: 1.597 ccm Vierzylinder-Turbodiesel, 115 PS bei 3.400 - 4.000 U/min

max. Drehmoment: 300 Nm bei 1.500 bis 2.500 U/min

CO2: 130 g/km

Spitze: 172 km/h

Verbrauch: 6,1 - 7,1 l Diesel/100 km

Preis: ab 20.950,- € inkl. 9 % Nova