Sportoptik mit N-Gene

Test: Hyundai i30 N-Line

Der neue i30 N-Line von Hyundai übernimmt die optischen Gene des Hochleistungsfahrzeugs i30N. Dazu gehören die Stoßfänger vorn und hinten deren untere Kanten in Silber abgesetzt sind, dazu das LED-Tagfahrlicht, schwarz eingefasste Scheinwerfer und Rücklichter und ein spezieller N-Line Kaskaden-Kühlergrill. An den vorderen Kotflügeln verraten N-Line Embleme die dynamischen i30 Modelle, am Heck der Diffusor und eine Doppelrohrabgasanlage.

Der i30 N-Line erhielt neben den sportlichen Anbauteilen außen auch ein um zehn Millimeter tiefergelegtes Sportfahrwerk: Straffere Federn und Dämpfer machen den i30 spürbar härter, ohne dabei zu aufdringlich zu werden.

Auch das Lenkgetriebe wurde modifiziert und arbeitet schneller als das beim Standard-i30. Dadurch wirkt die Lenkung direkter. 18-Zoll-Räder und ein dickerer Stabilisator an der Hinterachse tragen ihr Übriges zum sportlicheren Touch der N-Line bei.

Statt des 2 Liter Turbos mit 250 PS im i30 N geht im N-Line ein 1,4 Liter Turbo-Benziner mit 140 PS an die Arbeit und vermittelt ein sattes Gefühl auf der Straße. Das Triebwerk schiebt in allen Lebenslagen famos an. Man fühlt sich nie untermotorisiert in diesem Fahrzeug.

Hyundai hat beim N-Line die Kennlinie des Gaspedals angepasst. Das heißt auch von unten heraus entwickelt der Motor ausreichend Kraft. Auch der Klang der Auspuffanlage wurde sportlich modifiziert, der Vierzylinder klingt kerniger beim Beschleunigen.

Wir durften den i30 N-Line mit der 7-Gang-Doppelkupplungs-Automatik bewegen. Dieses Getriebe schaltet smooth, ist aber eigentlich für gemütliches Cruisen ausgelegt. Beim schnellen Beschleunigen im Kick-Down-Modus ist das Ansprechverhalten etwas verzögert, was nicht ganz zur sportlichen Note des i30 N-Line passt.

Innen ist der i30 N-Line aufgewertet mit passgenauen aber durchaus komfortablen Sportsitzen, Leder auf Schalthebel und Lenkrad sowie Sportpedale in Aluminiumoptik. Der Testverbrauch hat sich zwischen 7 und 8 Liter Superbenzin eingependelt. Mit der N-Line ist es Hyundai bestens gelungen Sportfeeling mit Alltagstauglichkeit zu vereinen.


Hyundai i30 N-Line 1.4 T-GDi

Motor: 1.353 ccm Vierzylinder-Turbobenzin, 140 PS bei 6.000 U/min

max. Drehmoment: 242 Nm bei 1.500 U/min

CO2: 130 g/km

Spitze: 205 km/h

Testverbrauch: 7,1 - 7,6 l Eurosuper/100 km

Preis: ab 25.990,- € inkl. 9 % Nova