Hondas Elektro-Prototype

Mit modernem Minimalismus präsentiert sich der Honda e Prototyp, das erste reine Elektroauto der japanischen Marke. Er wurde in Anlehnung an den allerersten Honda Civic entwickelt und besitzt eine modernen Retro-Ausstrahlung. Das fließende Design des Prototypes ist von den Grundlagen japanischer Architektur inspiriert und orientiert sich am Konzept der "Ma"-Ästethik. Der Begriff bezeichnet die Dynamik, die sich aus freien Flächen ergibt.

Innen dominiert das durchgehende digitale Armaturenbrett den e Prototyp. Es gibt keinen Schalthebel, stattdessen Tasten für das Fahren, Zurücksetzen und Parken, die neben dem Fahrerknie angeordnet sind.

Mit einer Reichweite von mehr als 200 km will der Honda e Prototype für den Alltagsbetrieb
gerüstet sein. Mit Hilfe einer Schnellladestation läßt sich die Batterie in 30 Minuten auf bis zu 80 Prozent aufladen. Der Honda e Prototype liefert einen Vorgeschmack auf das neue Fahrzeugkonzept von Honda, das demnächst vorgestellt wird.