Elefantenhochzeit

FCA und PSA gehen eine Hochzeit ein und werden damit der viertgrößte Autobauer der Welt nach VW, Renault/Nissan/Mitsubishi und Toyota. Damit kommen in Zukunft Peugeot, Citroen, DS, Opel, Fiat, Alfa Romeo, Lancia, Chrysler und Jeep aus einem Konzern. Diese Fusion ist eine Hochzeit im Himmel. Warum hat eigentlich niemand früher gemerkt, wie gut die Franzosen und die Italo-Amerikaner zueinander passen? Denn wohin man auch schaut - es eröffnen sich grossartige Möglichkeiten. Für alle.

Fiat braucht dringend ein Fahrzeug im B-Segment - und jetzt kriegen sie es serviert, auch gleich noch elektrisch auf der Platform des neuen  Peugeot 208. Fiat braucht auch dringend Fahrzeuge im C-Segment, und auch da kann PSA liefern, inkl. SUV und Elektroantrieb.

Doch man muss das alles noch viel weiter denken. Denn FCA kriegt zwar den Strom, kann aber auch so einiges mit in die Ehe einbringen. Zuerst einmal den amerikanischen Markt, der für PSA sehr wichtig ist in Zukunft. Man muss sich das vorstellen: da stellt sich jetzt jeder Chrysler/Jeep-Händler auch noch ein paar PSA/FCA-Produkte vor die Tür. Da ist allein schon mit den USA und Kanada der Jahresumsatz quasi schon gerettet. Und ja, das gleiche Spiel geht auch in China, das ist eine saubere Verdopplung der Absatzkanäle.

Doch noch wichtiger sind zwei Marken: Alfa Romeo und Jeep. Nicht bloss, dass jetzt endlich vernünftige Allrad-Kompetenz dazu kommt - man kann sich gut auch grosse SUV-Derivate aus Deutschland vorstellen. Einen Opel, der gegen Cayenne und X5 und so antritt. Einen Opel, der gegen X3 und Q5 bestehen kann.

Das Sahnehäubchen aber ist Alfa Romeo. Opel und Peugeot werden vom Ruhm der italienischen Marke profitieren können, ein Insignia mit italienischer DNA wäre nicht mehr das Mauerblümchen, das er schon seit Jahren ist.

Citroën 2CV und Panda als E-Autos. Ein neuer Lancia auf Basis des 208. Giulietta auf Basis des 308. Der Fiat 500 darf noch weitere 20 Jahre fahren, denn er hat keine (interne) Konkurrenz. Und was bisher noch niemand gesehen hat: Citroën und Maserati kommen wieder zusammen.